Neue Rezepte

Mario Batali tritt aus dem Geschäft zurück und verlässt "The Chew" nach Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens

Mario Batali tritt aus dem Geschäft zurück und verlässt


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Mario Batali wurde von vier Frauen des sexuellen Fehlverhaltens beschuldigt, die sagen, er habe sie über zwei Jahrzehnte unangemessen berührt. Ihre Konten werden in einer ausführlichen Ermittlungsgeschichte detailliert beschrieben herausgegeben von Eater.

Die Veröffentlichung sagte, dass fast zwei Dutzend aktuelle und ehemalige Batali-Mitarbeiter für die Geschichte interviewt wurden. Eine Begegnung betraf eine Köchin in ihren Zwanzigern, bei der Wein über ihr Hemd verschüttet wurde. Sie behauptet, der 57-jährige Gastronom habe angefangen, mit bloßen Händen ihre Brüste zu reiben und zu betasten, während er sagte: "Lass mich dir dabei helfen." Die Frau, mit ihrem "Kiefer auf dem Boden", trat angewidert zurück und beendete die Interaktion, sagte sie der Veröffentlichung.

Ein weiterer Vorfall betraf einen ehemaligen Mitarbeiter, der behauptete, Batali – die mit der Coach-Erbin Susi Cahn verheiratet ist, mit der er zwei Söhne hat – immer wieder von hinten gepackt und fest an sich gedrückt zu haben. Ein anderer ehemaliger Angestellter sagt, dass der Babbo-Gründer sie begrapscht und gebeten hat, ihn zu spreizen. Und ein anderer behauptet, er habe auf einer Party ihre Brüste gepackt, obwohl sie damals nicht mehr unter ihm gearbeitet habe.

Nach den Vorwürfen hat die Batali & Bastianich Hospitality Group – die wegen Belästigung verklagt zuvor – gab eine Erklärung heraus, in der es heißt, dass Batali zugestimmt hat, seine Beteiligung am Tagesgeschäft des Unternehmens für einen nicht genannten Zeitraum auszusetzen. „Wir nehmen diese Vorwürfe sehr ernst“, sagte das Unternehmen in einer Erklärung gegenüber Eater. ABC hat den Koch auch gebeten, sich zurückzuziehen Das Kauspielzeug, die er seit 2011 co-hostet.

In einer Erklärung gegenüber Eater entschuldigte sich der Starkoch und gibt zu, unangemessen gehandelt zu haben: „Ich entschuldige mich bei den Menschen, die ich misshandelt und verletzt habe. Obwohl mir die Identität der meisten Personen, die in diesen Geschichten erwähnt werden, nicht bekannt wurde, stimmt ein Großteil des beschriebenen Verhaltens tatsächlich mit meiner Handlungsweise überein. Dieses Verhalten war falsch und es gibt keine Ausreden. Ich übernehme die volle Verantwortung und bedauere zutiefst alle Schmerzen, Demütigungen oder Beschwerden, die ich meinen Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Familie zugefügt habe.“

In seiner Erklärung fuhr Batali fort: „Ich weiß, dass meine Handlungen viele Menschen enttäuscht haben. Die Erfolge, die ich genossen habe, gehören jedem in meinem Team. Die Misserfolge liegen allein bei mir. An die Menschen, die in dieser Zeit an meiner Seite waren – meine Familie.“ , meine Partner, meine Mitarbeiter, meine Freunde, meine Fans – ich bin dankbar für Ihre Unterstützung und hoffe, dass ich Ihren Respekt und Ihr Vertrauen zurückgewinnen kann.

Laut Eater-Bericht wurde im Oktober die erste offizielle Anzeige wegen Fehlverhaltens gegen das Mitglied der Culinary Hall of Fame von einem Restaurantmitarbeiter eingereicht. Der Koch wurde gerügt und musste sich einer Ausbildung unterziehen.

Batali, die Mitglied des Daily Meal Council ist, ist nur der neueste Name in einer Reihe von Namen, die durch Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens getrübt werden. Andere Starköche, die erst in diesem Jahr angeklagt wurden, sind New Orleans’ John Besh, Plaza Hotel Todd Englisch, und Spitzenkoch Alaun Johnny Iuzzini, was das Thema zu einem der Die 10 größten Promi-Food-Geschichten des Jahres 2017.


Chefkoch Mario Batali verlässt Restaurants inmitten von Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens

Mario Batali hat die Aufsicht über den täglichen Betrieb seines Restaurantimperiums nach Berichten über sexuelles Fehlverhalten des Starkochs über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren abgegeben.

Die zu Vox Media gehörende Online-Site Eater New York berichtete am Montag, dass mindestens vier Frauen von den Vorfällen betroffen seien, von denen drei für Batali arbeiteten. Eine der Frauen, von denen keine in der Geschichte genannt wurde, sagte, dass Batali sich an der Brust tastete, nachdem Wein auf ihrem Hemd verschüttet worden war. Ein anderer sagte, er packte sie von hinten und drückte sie fest an seinen Körper.

In einer vorbereiteten Erklärung an The Associated Press sagte Batali, dass die Beschwerden mit seinem früheren Verhalten „übereinstimmen“.

„Ich übernehme die volle Verantwortung und bedauere zutiefst alle Schmerzen, Demütigungen oder Beschwerden, die ich meinen Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Familie zugefügt habe“, sagte Batali.

Ein Sprecher der Batali & Bastianich Hospitality Group sagt, ein Mitarbeiter habe im Oktober unangemessenes Verhalten von Batali gemeldet. Das Unternehmen teilte Eater mit, dass dies die erste formelle Beschwerde gegen Batali war und dass er gerügt wurde und an einer Schulung teilnehmen musste. Die Hotelgruppe betreut mehrere hochkarätige Restaurants im ganzen Land, darunter die Pizzeria Mozza in Newport Beach und Los Angeles. Der Starkoch ist auch ein wichtiger Partner des äußerst beliebten italienischen Marktplatzes Eataly. Die Food Hall und der Lebensmittelladen wurden kürzlich in Los Angeles eröffnet. Es hat weitere Standorte in New York, Chicago und Boston.

Batali wird sich auch von seiner ABC-Kochshow „The Chew“ verabschieden.

„Wir haben Mario Batali gebeten, sich von The Chew zurückzuziehen, während wir die Vorwürfe überprüfen, die uns erst kürzlich bekannt wurden“, teilte das Netzwerk am Montag mit. „ABC nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst, da wir uns für eine sichere Arbeitsumgebung einsetzen. Obwohl uns keine Art von unangemessenem Verhalten von ihm und anderen Personen bekannt ist, die mit der Show verbunden sind, werden wir alle mutmaßlichen Verstöße gegen unsere Verhaltensstandards umgehend beheben.“

Eine Welle von Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens hat die politische Szene auf den Kopf gestellt und Hollywood verwickelt und nach schockierenden Vorwürfen von Missbrauch und Körperverletzung durch Harvey Weinstein an Fahrt gewonnen.

Die #metoo-Bewegung hat Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer gestürzt und zu Rücktritten im US-Repräsentantenhaus und -Senat geführt. Es gibt neue Forderungen an Präsident Donald Trump, sich mit den Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens zu befassen, mit denen er konfrontiert ist. Letzte Woche kürte das Time Magazine die „Stillebrecher“, die ihre Geschichten über sexuelle Übergriffe und Belästigungen geteilt haben, zur Person des Jahres.

Der 57-jährige Batali war in kulinarischen Kreisen bekannt und nahm zu Beginn seiner Karriere eine Stelle als Souschef im Four Seasons in Santa Barbara und San Francisco an.

Seine Karriere begann nach der Eröffnung von Po in New York City in den frühen 1990er Jahren, und er wurde mit der Ausstrahlung von „Molto Mario“ berühmt, einer Show, die acht Jahre lang bis 2004 im Food Network lief Signature-Look, eine Fleeceweste, Shorts und orangefarbene Crocs, wurden für die meisten Menschen sofort erkennbar.

Das Food Network, das einen Neustart von „Molto Mario“ plante, sagte am Montag, dass es seine Pläne auf Eis gelegt habe. „Food Network nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst“, heißt es darin.

Batali ist auch Miteigentümer von Restaurants in einer Handvoll Städten. Die Batali & Bastianich Hospitality Group besitzt oder betreibt mehrere Restaurants, darunter das Babbo in New York und das Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali ist seit langem sozial aktiv. Die Mario Batali Foundation setzt sich für die Ernährung von Kindern ein. Er hat sich energisch gegen das Hydrofracking ausgesprochen, eine Methode zur Förderung von Öl und Gas.


Chefkoch Mario Batali verlässt Restaurants inmitten von Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens

Mario Batali hat die Aufsicht über den täglichen Betrieb seines Restaurantimperiums abgegeben, nachdem der Starkoch über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren sexuelles Fehlverhalten berichtet hatte.

Die zu Vox Media gehörende Online-Site Eater New York berichtete am Montag, dass mindestens vier Frauen von den Vorfällen betroffen seien, von denen drei für Batali arbeiteten. Eine der Frauen, von denen keine in der Geschichte genannt wurde, sagte, dass Batali ihre Brust betastete, nachdem Wein auf ihr Hemd verschüttet worden war. Ein anderer sagte, er packte sie von hinten und drückte sie fest an seinen Körper.

In einer vorbereiteten Erklärung an The Associated Press sagte Batali, dass die Beschwerden mit seinem früheren Verhalten „übereinstimmen“.

„Ich übernehme die volle Verantwortung und bedauere zutiefst alle Schmerzen, Demütigungen oder Beschwerden, die ich meinen Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Familie zugefügt habe“, sagte Batali.

Ein Sprecher der Batali & Bastianich Hospitality Group sagt, ein Mitarbeiter habe im Oktober unangemessenes Verhalten von Batali gemeldet. Das Unternehmen teilte Eater mit, dass dies die erste formelle Beschwerde gegen Batali war und dass er gerügt wurde und an einer Schulung teilnehmen musste. Die Hotelgruppe betreut mehrere hochkarätige Restaurants im ganzen Land, darunter die Pizzeria Mozza in Newport Beach und Los Angeles. Der Starkoch ist auch ein wichtiger Partner des äußerst beliebten italienischen Marktplatzes Eataly. Die Food Hall und der Lebensmittelladen wurden kürzlich in Los Angeles eröffnet. Es hat weitere Standorte in New York, Chicago und Boston.

Batali wird sich auch von seiner ABC-Kochshow „The Chew“ verabschieden.

„Wir haben Mario Batali gebeten, sich von The Chew zurückzuziehen, während wir die Vorwürfe überprüfen, die uns erst kürzlich bekannt wurden“, teilte das Netzwerk am Montag mit. „ABC nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst, da wir uns für eine sichere Arbeitsumgebung einsetzen. Obwohl uns keine Art von unangemessenem Verhalten von ihm und anderen Personen bekannt ist, die mit der Show verbunden sind, werden wir alle mutmaßlichen Verstöße gegen unsere Verhaltensstandards umgehend beheben.“

Eine Welle von Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens hat die politische Szene auf den Kopf gestellt und Hollywood verwickelt und nach schockierenden Vorwürfen von Missbrauch und Körperverletzung durch Harvey Weinstein an Fahrt gewonnen.

Die #metoo-Bewegung hat Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer gestürzt und zu Rücktritten im US-Repräsentantenhaus und -Senat geführt. Es gibt neue Forderungen an Präsident Donald Trump, sich mit den Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens zu befassen, mit denen er konfrontiert ist. Letzte Woche ernannte das Time Magazine die „Stillebrecher“, die ihre Geschichten über sexuelle Übergriffe und Belästigungen geteilt haben, zur Person des Jahres.

Der 57-jährige Batali war in kulinarischen Kreisen bekannt und nahm zu Beginn seiner Karriere eine Stelle als Souschef im Four Seasons in Santa Barbara und San Francisco an.

Seine Karriere begann nach der Eröffnung von Po in New York City in den frühen 1990er Jahren, und er wurde mit der Ausstrahlung von „Molto Mario“ berühmt, einer Show, die acht Jahre lang bis 2004 im Food Network lief Signature-Look, eine Fleeceweste, Shorts und orangefarbene Crocs, wurden für die meisten Menschen sofort erkennbar.

Das Food Network, das einen Neustart von „Molto Mario“ plante, sagte am Montag, dass es seine Pläne auf Eis gelegt habe. „Food Network nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst“, heißt es darin.

Batali ist auch Miteigentümer von Restaurants in einer Handvoll Städten. Die Batali & Bastianich Hospitality Group besitzt oder betreibt mehrere Restaurants, darunter das Babbo in New York und das Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali ist seit langem sozial aktiv. Die Mario Batali Foundation setzt sich für die Ernährung von Kindern ein. Er hat sich energisch gegen das Hydrofracking ausgesprochen, eine Methode zur Förderung von Öl und Gas.


Chefkoch Mario Batali verlässt Restaurants inmitten von Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens

Mario Batali hat die Aufsicht über den täglichen Betrieb seines Restaurantimperiums nach Berichten über sexuelles Fehlverhalten des Starkochs über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren abgegeben.

Die zu Vox Media gehörende Online-Site Eater New York berichtete am Montag, dass mindestens vier Frauen von den Vorfällen betroffen seien, von denen drei für Batali arbeiteten. Eine der Frauen, von denen keine in der Geschichte genannt wurde, sagte, dass Batali ihre Brust betastete, nachdem Wein auf ihr Hemd verschüttet worden war. Ein anderer sagte, er packte sie von hinten und drückte sie fest an seinen Körper.

In einer vorbereiteten Erklärung an The Associated Press sagte Batali, dass die Beschwerden mit seinem früheren Verhalten „übereinstimmen“.

„Ich übernehme die volle Verantwortung und bedauere zutiefst alle Schmerzen, Demütigungen oder Beschwerden, die ich meinen Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Familie zugefügt habe“, sagte Batali.

Ein Sprecher der Batali & Bastianich Hospitality Group sagt, ein Mitarbeiter habe im Oktober unangemessenes Verhalten von Batali gemeldet. Das Unternehmen teilte Eater mit, dass dies die erste formelle Beschwerde gegen Batali war und dass er gerügt wurde und an einer Schulung teilnehmen musste. Die Hotelgruppe betreut mehrere hochkarätige Restaurants im ganzen Land, darunter die Pizzeria Mozza in Newport Beach und Los Angeles. Der Starkoch ist auch ein wichtiger Partner des äußerst beliebten italienischen Marktplatzes Eataly. Die Food Hall und der Lebensmittelladen wurden kürzlich in Los Angeles eröffnet. Es hat weitere Standorte in New York, Chicago und Boston.

Batali wird sich auch von seiner ABC-Kochshow „The Chew“ verabschieden.

„Wir haben Mario Batali gebeten, sich von The Chew zurückzuziehen, während wir die Vorwürfe überprüfen, die uns erst kürzlich bekannt wurden“, teilte das Netzwerk am Montag mit. „ABC nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst, da wir uns für eine sichere Arbeitsumgebung einsetzen. Obwohl uns keine Art von unangemessenem Verhalten von ihm und anderen Personen bekannt ist, die mit der Show verbunden sind, werden wir alle mutmaßlichen Verstöße gegen unsere Verhaltensstandards umgehend beheben.“

Eine Welle von Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens hat die politische Szene auf den Kopf gestellt und Hollywood verwickelt und nach schockierenden Vorwürfen von Missbrauch und Körperverletzung durch Harvey Weinstein an Fahrt gewonnen.

Die #metoo-Bewegung hat Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer gestürzt und zu Rücktritten im US-Repräsentantenhaus und -Senat geführt. Es gibt neue Forderungen an Präsident Donald Trump, sich mit den Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens zu befassen, mit denen er konfrontiert ist. Letzte Woche kürte das Time Magazine die „Stillebrecher“, die ihre Geschichten über sexuelle Übergriffe und Belästigungen geteilt haben, zur Person des Jahres.

Der 57-jährige Batali war in kulinarischen Kreisen bekannt und nahm zu Beginn seiner Karriere eine Stelle als Souschef im Four Seasons in Santa Barbara und San Francisco an.

Seine Karriere begann nach der Eröffnung von Po in New York City in den frühen 1990er Jahren, und er wurde mit der Ausstrahlung von „Molto Mario“ berühmt, einer Show, die acht Jahre lang bis 2004 im Food Network lief Signature-Look, eine Fleeceweste, Shorts und orangefarbene Crocs, wurden für die meisten Menschen sofort erkennbar.

Das Food Network, das einen Neustart von „Molto Mario“ plante, sagte am Montag, dass es seine Pläne auf Eis gelegt habe. „Food Network nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst“, hieß es.

Batali ist auch Miteigentümer von Restaurants in einer Handvoll Städten. Die Batali & Bastianich Hospitality Group besitzt oder betreibt mehrere Restaurants, darunter das Babbo in New York und das Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali ist seit langem sozial aktiv. Die Mario Batali Foundation setzt sich für die Ernährung von Kindern ein. Er hat sich energisch gegen das Hydrofracking ausgesprochen, eine Methode zur Förderung von Öl und Gas.


Chefkoch Mario Batali verlässt Restaurants inmitten von Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens

Mario Batali hat die Aufsicht über den täglichen Betrieb seines Restaurantimperiums nach Berichten über sexuelles Fehlverhalten des Starkochs über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren abgegeben.

Die zu Vox Media gehörende Online-Site Eater New York berichtete am Montag, dass mindestens vier Frauen von den Vorfällen betroffen seien, von denen drei für Batali arbeiteten. Eine der Frauen, von denen keine in der Geschichte genannt wurde, sagte, dass Batali ihre Brust betastete, nachdem Wein auf ihr Hemd verschüttet worden war. Ein anderer sagte, er packte sie von hinten und drückte sie fest an seinen Körper.

In einer vorbereiteten Erklärung an The Associated Press sagte Batali, dass die Beschwerden mit seinem früheren Verhalten „übereinstimmen“.

„Ich übernehme die volle Verantwortung und bedauere zutiefst alle Schmerzen, Demütigungen oder Beschwerden, die ich meinen Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Familie zugefügt habe“, sagte Batali.

Ein Sprecher der Batali & Bastianich Hospitality Group sagt, ein Mitarbeiter habe im Oktober unangemessenes Verhalten von Batali gemeldet. Das Unternehmen teilte Eater mit, dass dies die erste formelle Beschwerde gegen Batali war und dass er gerügt wurde und an einer Schulung teilnehmen musste. Die Hotelgruppe betreut mehrere hochkarätige Restaurants im ganzen Land, darunter die Pizzeria Mozza in Newport Beach und Los Angeles. Der Starkoch ist auch ein wichtiger Partner des äußerst beliebten italienischen Marktplatzes Eataly. Die Food Hall und der Lebensmittelladen wurden kürzlich in Los Angeles eröffnet. Es hat weitere Standorte in New York, Chicago und Boston.

Batali wird sich auch von seiner ABC-Kochshow „The Chew“ verabschieden.

„Wir haben Mario Batali gebeten, sich von The Chew zurückzuziehen, während wir die Vorwürfe überprüfen, die uns erst kürzlich bekannt wurden“, teilte das Netzwerk am Montag mit. „ABC nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst, da wir uns für eine sichere Arbeitsumgebung einsetzen. Obwohl uns keine Art von unangemessenem Verhalten von ihm und anderen Personen bekannt ist, die mit der Show verbunden sind, werden wir alle mutmaßlichen Verstöße gegen unsere Verhaltensstandards umgehend beheben.“

Eine Welle von Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens hat die politische Szene auf den Kopf gestellt und Hollywood verwickelt und nach schockierenden Vorwürfen von Missbrauch und Körperverletzung durch Harvey Weinstein an Fahrt gewonnen.

Die #metoo-Bewegung hat Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer gestürzt und zu Rücktritten im US-Repräsentantenhaus und -Senat geführt. Es gibt neue Forderungen an Präsident Donald Trump, sich mit den Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens zu befassen, mit denen er konfrontiert ist. Letzte Woche kürte das Time Magazine die „Stillebrecher“, die ihre Geschichten über sexuelle Übergriffe und Belästigungen geteilt haben, zur Person des Jahres.

Der 57-jährige Batali war in kulinarischen Kreisen bekannt und nahm zu Beginn seiner Karriere eine Stelle als Souschef im Four Seasons in Santa Barbara und San Francisco an.

Seine Karriere begann nach der Eröffnung von Po in New York City in den frühen 1990er Jahren, und er wurde mit der Ausstrahlung von „Molto Mario“ berühmt, einer Show, die acht Jahre lang bis 2004 im Food Network lief Signature-Look, eine Fleeceweste, Shorts und orangefarbene Crocs, wurden für die meisten Menschen sofort erkennbar.

Das Food Network, das einen Neustart von „Molto Mario“ plante, sagte am Montag, dass es seine Pläne auf Eis gelegt habe. „Food Network nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst“, heißt es darin.

Batali ist auch Miteigentümer von Restaurants in einer Handvoll Städten. Die Batali & Bastianich Hospitality Group besitzt oder betreibt mehrere Restaurants, darunter das Babbo in New York und das Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali ist seit langem sozial aktiv. Die Mario Batali Foundation setzt sich für die Ernährung von Kindern ein. Er hat sich energisch gegen das Hydrofracking ausgesprochen, eine Methode zur Förderung von Öl und Gas.


Chefkoch Mario Batali verlässt Restaurants inmitten von Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens

Mario Batali hat die Aufsicht über den täglichen Betrieb seines Restaurantimperiums abgegeben, nachdem der Starkoch über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren sexuelles Fehlverhalten berichtet hatte.

Die zu Vox Media gehörende Online-Site Eater New York berichtete am Montag, dass mindestens vier Frauen von den Vorfällen betroffen seien, von denen drei für Batali arbeiteten. Eine der Frauen, von denen keine in der Geschichte genannt wurde, sagte, dass Batali ihre Brust betastete, nachdem Wein auf ihr Hemd verschüttet worden war. Ein anderer sagte, er packte sie von hinten und drückte sie fest an seinen Körper.

In einer vorbereiteten Erklärung an The Associated Press sagte Batali, dass die Beschwerden mit seinem früheren Verhalten „übereinstimmen“.

„Ich übernehme die volle Verantwortung und bedauere zutiefst alle Schmerzen, Demütigungen oder Beschwerden, die ich meinen Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Familie zugefügt habe“, sagte Batali.

Ein Sprecher der Batali & Bastianich Hospitality Group sagt, ein Mitarbeiter habe im Oktober unangemessenes Verhalten von Batali gemeldet. Das Unternehmen teilte Eater mit, dass dies die erste formelle Beschwerde gegen Batali war und dass er gerügt wurde und an einer Schulung teilnehmen musste. Die Hotelgruppe betreut mehrere hochkarätige Restaurants im ganzen Land, darunter die Pizzeria Mozza in Newport Beach und Los Angeles. Der Starkoch ist auch ein wichtiger Partner des äußerst beliebten italienischen Marktplatzes Eataly. Die Food Hall und der Lebensmittelladen wurden kürzlich in Los Angeles eröffnet. Es hat weitere Standorte in New York, Chicago und Boston.

Batali wird sich auch von seiner ABC-Kochshow „The Chew“ verabschieden.

„Wir haben Mario Batali gebeten, sich von The Chew zurückzuziehen, während wir die Vorwürfe überprüfen, die uns erst kürzlich bekannt wurden“, teilte das Netzwerk am Montag mit. „ABC nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst, da wir uns für eine sichere Arbeitsumgebung einsetzen. Obwohl uns keine Art von unangemessenem Verhalten von ihm und anderen Personen bekannt ist, die mit der Show verbunden sind, werden wir alle mutmaßlichen Verstöße gegen unsere Verhaltensstandards umgehend beheben.“

Eine Welle von Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens hat die politische Szene auf den Kopf gestellt und Hollywood verwickelt und nach schockierenden Vorwürfen von Missbrauch und Körperverletzung durch Harvey Weinstein an Fahrt gewonnen.

Die #metoo-Bewegung hat Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer gestürzt und zu Rücktritten im US-Repräsentantenhaus und -Senat geführt. Es gibt neue Forderungen an Präsident Donald Trump, sich mit den Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens zu befassen, mit denen er konfrontiert ist. Letzte Woche ernannte das Time Magazine die „Stillebrecher“, die ihre Geschichten über sexuelle Übergriffe und Belästigungen geteilt haben, zur Person des Jahres.

Der 57-jährige Batali war in kulinarischen Kreisen bekannt und nahm zu Beginn seiner Karriere eine Stelle als Souschef im Four Seasons in Santa Barbara und San Francisco an.

Seine Karriere begann nach der Eröffnung von Po in New York City in den frühen 1990er Jahren, und er wurde mit der Ausstrahlung von „Molto Mario“ berühmt, einer Show, die acht Jahre lang bis 2004 im Food Network lief Signature-Look, eine Fleeceweste, Shorts und orangefarbene Crocs, wurden für die meisten Menschen sofort erkennbar.

Das Food Network, das einen Neustart von „Molto Mario“ plante, sagte am Montag, dass es seine Pläne auf Eis gelegt habe. „Food Network nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst“, heißt es darin.

Batali ist auch Miteigentümer von Restaurants in einer Handvoll Städten. Die Batali & Bastianich Hospitality Group besitzt oder betreibt mehrere Restaurants, darunter das Babbo in New York und das Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali ist seit langem sozial aktiv. Die Mario Batali Foundation setzt sich für die Ernährung von Kindern ein. Er hat sich energisch gegen das Hydrofracking ausgesprochen, eine Methode zur Förderung von Öl und Gas.


Chefkoch Mario Batali verlässt Restaurants inmitten von Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens

Mario Batali hat die Aufsicht über den täglichen Betrieb seines Restaurantimperiums nach Berichten über sexuelles Fehlverhalten des Starkochs über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren abgegeben.

Die zu Vox Media gehörende Online-Site Eater New York berichtete am Montag, dass mindestens vier Frauen von den Vorfällen betroffen seien, von denen drei für Batali arbeiteten. Eine der Frauen, von denen keine in der Geschichte genannt wurde, sagte, dass Batali ihre Brust betastete, nachdem Wein auf ihr Hemd verschüttet worden war. Ein anderer sagte, er packte sie von hinten und drückte sie fest an seinen Körper.

In einer vorbereiteten Erklärung an The Associated Press sagte Batali, dass die Beschwerden mit seinem früheren Verhalten „übereinstimmen“.

„Ich übernehme die volle Verantwortung und bedauere zutiefst alle Schmerzen, Demütigungen oder Beschwerden, die ich meinen Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Familie zugefügt habe“, sagte Batali.

Ein Sprecher der Batali & Bastianich Hospitality Group sagt, ein Mitarbeiter habe im Oktober unangemessenes Verhalten von Batali gemeldet. Das Unternehmen teilte Eater mit, dass dies die erste formelle Beschwerde gegen Batali war und dass er gerügt wurde und an einer Schulung teilnehmen musste. Die Hotelgruppe betreut mehrere hochkarätige Restaurants im ganzen Land, darunter die Pizzeria Mozza in Newport Beach und Los Angeles. Der Starkoch ist auch ein wichtiger Partner des äußerst beliebten italienischen Marktplatzes Eataly. Die Food Hall und der Lebensmittelladen wurden kürzlich in Los Angeles eröffnet. Es hat weitere Standorte in New York, Chicago und Boston.

Batali wird sich auch von seiner ABC-Kochshow „The Chew“ verabschieden.

„Wir haben Mario Batali gebeten, sich von The Chew zurückzuziehen, während wir die Vorwürfe überprüfen, die uns erst kürzlich bekannt wurden“, teilte das Netzwerk am Montag mit. „ABC nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst, da wir uns für eine sichere Arbeitsumgebung einsetzen. Obwohl uns keine Art von unangemessenem Verhalten von ihm und anderen Personen bekannt ist, die mit der Show verbunden sind, werden wir alle mutmaßlichen Verstöße gegen unsere Verhaltensstandards umgehend beheben.“

Eine Welle von Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens hat die politische Szene auf den Kopf gestellt und Hollywood verwickelt und nach schockierenden Vorwürfen von Missbrauch und Körperverletzung durch Harvey Weinstein an Fahrt gewonnen.

Die #metoo-Bewegung hat Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer gestürzt und zu Rücktritten im US-Repräsentantenhaus und -Senat geführt. Es gibt neue Forderungen an Präsident Donald Trump, sich mit den Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens zu befassen, mit denen er konfrontiert ist. Letzte Woche kürte das Time Magazine die „Stillebrecher“, die ihre Geschichten über sexuelle Übergriffe und Belästigungen geteilt haben, zur Person des Jahres.

Der 57-jährige Batali war in kulinarischen Kreisen bekannt und nahm zu Beginn seiner Karriere eine Stelle als Souschef im Four Seasons in Santa Barbara und San Francisco an.

Seine Karriere begann nach der Eröffnung von Po in New York City in den frühen 1990er Jahren, und er wurde mit der Ausstrahlung von „Molto Mario“ berühmt, einer Show, die acht Jahre lang bis 2004 im Food Network lief Signature-Look, eine Fleeceweste, Shorts und orangefarbene Crocs, wurden für die meisten Menschen sofort erkennbar.

Das Food Network, das einen Neustart von „Molto Mario“ plante, sagte am Montag, dass es seine Pläne auf Eis gelegt habe. „Food Network nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst“, hieß es.

Batali ist auch Miteigentümer von Restaurants in einer Handvoll Städten. Die Batali & Bastianich Hospitality Group besitzt oder betreibt mehrere Restaurants, darunter das Babbo in New York und das Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali ist seit langem sozial aktiv. Die Mario Batali Foundation setzt sich für die Ernährung von Kindern ein. Er hat sich energisch gegen das Hydrofracking ausgesprochen, eine Methode zur Förderung von Öl und Gas.


Chefkoch Mario Batali verlässt Restaurants inmitten von Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens

Mario Batali hat die Aufsicht über den täglichen Betrieb seines Restaurantimperiums nach Berichten über sexuelles Fehlverhalten des Starkochs über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren abgegeben.

Die zu Vox Media gehörende Online-Site Eater New York berichtete am Montag, dass mindestens vier Frauen von den Vorfällen betroffen seien, von denen drei für Batali arbeiteten. Eine der Frauen, von denen keine in der Geschichte genannt wurde, sagte, dass Batali ihre Brust betastete, nachdem Wein auf ihr Hemd verschüttet worden war. Ein anderer sagte, er packte sie von hinten und drückte sie fest an seinen Körper.

In einer vorbereiteten Erklärung an The Associated Press sagte Batali, dass die Beschwerden mit seinem früheren Verhalten „übereinstimmen“.

„Ich übernehme die volle Verantwortung und bedauere zutiefst alle Schmerzen, Demütigungen oder Beschwerden, die ich meinen Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Familie zugefügt habe“, sagte Batali.

Ein Sprecher der Batali & Bastianich Hospitality Group sagt, ein Mitarbeiter habe im Oktober unangemessenes Verhalten von Batali gemeldet. Das Unternehmen teilte Eater mit, dass dies die erste formelle Beschwerde gegen Batali war und dass er gerügt wurde und an einer Schulung teilnehmen musste. Die Hotelgruppe betreut mehrere hochkarätige Restaurants im ganzen Land, darunter die Pizzeria Mozza in Newport Beach und Los Angeles. Der Starkoch ist auch ein wichtiger Partner des äußerst beliebten italienischen Marktplatzes Eataly. Die Food Hall und der Lebensmittelladen wurden kürzlich in Los Angeles eröffnet. Es hat weitere Standorte in New York, Chicago und Boston.

Batali wird sich auch von seiner ABC-Kochshow „The Chew“ verabschieden.

„Wir haben Mario Batali gebeten, sich von The Chew zurückzuziehen, während wir die Vorwürfe überprüfen, die uns erst kürzlich bekannt wurden“, teilte das Netzwerk am Montag mit. „ABC nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst, da wir uns für eine sichere Arbeitsumgebung einsetzen. Obwohl uns keine Art von unangemessenem Verhalten von ihm und anderen Personen bekannt ist, die mit der Show verbunden sind, werden wir alle mutmaßlichen Verstöße gegen unsere Verhaltensstandards umgehend beheben.“

Eine Welle von Anschuldigungen wegen sexuellen Fehlverhaltens hat die politische Szene auf den Kopf gestellt und Hollywood verwickelt und nach schockierenden Vorwürfen von Missbrauch und Körperverletzung durch Harvey Weinstein an Fahrt gewonnen.

Die #metoo-Bewegung hat Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer gestürzt und zu Rücktritten im US-Repräsentantenhaus und -Senat geführt. Es gibt neue Forderungen an Präsident Donald Trump, sich mit den Vorwürfen sexuellen Fehlverhaltens zu befassen, mit denen er konfrontiert ist. Letzte Woche kürte das Time Magazine die „Stillebrecher“, die ihre Geschichten über sexuelle Übergriffe und Belästigungen geteilt haben, zur Person des Jahres.

Der 57-jährige Batali war in kulinarischen Kreisen bekannt und nahm zu Beginn seiner Karriere eine Stelle als Souschef im Four Seasons in Santa Barbara und San Francisco an.

Seine Karriere begann nach der Eröffnung von Po in New York City in den frühen 1990er Jahren, und er wurde mit der Ausstrahlung von „Molto Mario“ berühmt, einer Show, die acht Jahre lang bis 2004 im Food Network lief Signature-Look, eine Fleeceweste, Shorts und orangefarbene Crocs, wurden für die meisten Menschen sofort erkennbar.

Das Food Network, das einen Neustart von „Molto Mario“ plante, sagte am Montag, dass es seine Pläne auf Eis gelegt habe. „Food Network nimmt solche Angelegenheiten sehr ernst“, heißt es darin.

Batali ist auch Miteigentümer von Restaurants in einer Handvoll Städten. Die Batali & Bastianich Hospitality Group besitzt oder betreibt mehrere Restaurants, darunter das Babbo in New York und das Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali ist seit langem sozial aktiv. Die Mario Batali Foundation setzt sich für die Ernährung von Kindern ein. Er hat sich energisch gegen das Hydraulic Fracturing ausgesprochen, eine Methode zur Förderung von Öl und Gas.


Chefkoch Mario Batali verlässt Restaurants inmitten von Vorwürfen wegen sexuellen Fehlverhaltens

Mario Batali hat die Aufsicht über den täglichen Betrieb seines Restaurantimperiums abgegeben, nachdem der Starkoch über einen Zeitraum von mindestens 20 Jahren sexuelles Fehlverhalten berichtet hatte.

Die zu Vox Media gehörende Online-Site Eater New York berichtete am Montag, dass mindestens vier Frauen von den Vorfällen betroffen seien, von denen drei für Batali arbeiteten. Eine der Frauen, von denen keine in der Geschichte genannt wurde, sagte, dass Batali ihre Brust betastete, nachdem Wein auf ihrem Hemd verschüttet worden war. Ein anderer sagte, er packte sie von hinten und drückte sie fest an seinen Körper.

In einer vorbereiteten Erklärung an The Associated Press sagte Batali, dass die Beschwerden mit seinem früheren Verhalten „übereinstimmen“.

„Ich übernehme die volle Verantwortung und bedauere zutiefst alle Schmerzen, Demütigungen oder Beschwerden, die ich meinen Kollegen, Mitarbeitern, Kunden, Freunden und Familie zugefügt habe“, sagte Batali.

Ein Sprecher der Batali & Bastianich Hospitality Group sagt, ein Mitarbeiter habe im Oktober unangemessenes Verhalten von Batali gemeldet. Das Unternehmen teilte Eater mit, dass dies die erste formelle Beschwerde gegen Batali sei und dass er gerügt wurde und an einer Schulung teilnehmen musste. Die Hospitality-Gruppe betreut mehrere hochkarätige Restaurants im ganzen Land, darunter die Pizzeria Mozza in Newport Beach und Los Angeles. The celebrity chef also is a key partner behind the hugely popular Italian marketplace Eataly. The food hall and grocer recently opened in Los Angeles. It has other locations in New York, Chicago and Boston.

Batali will also take leave from his ABC cooking show, “The Chew.”

“We have asked Mario Batali to step away from The Chew while we review the allegations that have just recently come to our attention,” the network said Monday. “ABC takes matters like this very seriously as we are committed to a safe work environment. While we are unaware of any type of inappropriate behavior involving him and anyone affiliated with the show, we will swiftly address any alleged violations of our standards of conduct.”

A wave of sexual misconduct allegations have upended the political scene and embroiled Hollywood, gaining momentum after shocking allegations of abuse and assault by Harvey Weinstein.

The #metoo movement has brought down Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer, and led to resignations in the U.S. House and Senate. There are new calls for President Donald Trump to address sexual misconduct allegations that he’s faced. Last week Time magazine named the “silence breakers,” those that have shared their stories about sexual assault and harassment, as Person of the Year.

The 57-year-old Batali was well known in culinary circles, taking jobs early in his career as a sous chef at the Four Seasons in Santa Barbara and San Francisco.

His career took off after opening Po in New York City in the early 1990s, and he skyrocketed to fame with the airing of “Molto Mario,” a show that ran on the Food Network for eight years, until 2004. It was there that his signature look, a fleece vest, shorts, and orange Crocs, became instantly recognizable to most people.

The Food Network, which was planning to relaunch “Molto Mario,” said Monday that it was placing its plans on hold. “Food Network takes matters like this very seriously,” it said.

Batali also co-owns restaurants in a handful of cities. The Batali & Bastianich Hospitality Group owns or operates several restaurants, including Babbo in New York and Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali has long been socially active. The Mario Batali Foundation advocates child nutrition. He has come out forcefully against hydraulic fracturing, a method used to extract oil and gas.


Chef Mario Batali steps away from restaurants amid sexual misconduct allegations

Mario Batali has surrendered oversight of daily operations at his restaurant empire following reports of sexual misconduct by the celebrity chef over a period of at least 20 years.

The online site Eater New York, part of Vox Media, reported Monday the incidents involve at least four women, three of whom worked for Batali. One of women, none was named in the story, said that Batali groping her chest after wine had spilled on her shirt. Another said he grabbed her from behind and holding her tightly against his body.

In a prepared statement sent to The Associated Press, Batali said that the complaints “match up” with his past behavior.

“I take full responsibility and am deeply sorry for any pain, humiliation or discomfort I have caused to my peers, employees, customers, friends and family,” Batali said.

A spokesperson for Batali & Bastianich Hospitality Group says an employee reported inappropriate behavior by Batali in October. The company told Eater it was the first formal complaint against Batali and that he was reprimanded and required to attend training. The hospitality group oversees several high profile restaurants across the country including Pizzeria Mozza in Newport Beach and Los Angeles. The celebrity chef also is a key partner behind the hugely popular Italian marketplace Eataly. The food hall and grocer recently opened in Los Angeles. It has other locations in New York, Chicago and Boston.

Batali will also take leave from his ABC cooking show, “The Chew.”

“We have asked Mario Batali to step away from The Chew while we review the allegations that have just recently come to our attention,” the network said Monday. “ABC takes matters like this very seriously as we are committed to a safe work environment. While we are unaware of any type of inappropriate behavior involving him and anyone affiliated with the show, we will swiftly address any alleged violations of our standards of conduct.”

A wave of sexual misconduct allegations have upended the political scene and embroiled Hollywood, gaining momentum after shocking allegations of abuse and assault by Harvey Weinstein.

The #metoo movement has brought down Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer, and led to resignations in the U.S. House and Senate. There are new calls for President Donald Trump to address sexual misconduct allegations that he’s faced. Last week Time magazine named the “silence breakers,” those that have shared their stories about sexual assault and harassment, as Person of the Year.

The 57-year-old Batali was well known in culinary circles, taking jobs early in his career as a sous chef at the Four Seasons in Santa Barbara and San Francisco.

His career took off after opening Po in New York City in the early 1990s, and he skyrocketed to fame with the airing of “Molto Mario,” a show that ran on the Food Network for eight years, until 2004. It was there that his signature look, a fleece vest, shorts, and orange Crocs, became instantly recognizable to most people.

The Food Network, which was planning to relaunch “Molto Mario,” said Monday that it was placing its plans on hold. “Food Network takes matters like this very seriously,” it said.

Batali also co-owns restaurants in a handful of cities. The Batali & Bastianich Hospitality Group owns or operates several restaurants, including Babbo in New York and Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali has long been socially active. The Mario Batali Foundation advocates child nutrition. He has come out forcefully against hydraulic fracturing, a method used to extract oil and gas.


Chef Mario Batali steps away from restaurants amid sexual misconduct allegations

Mario Batali has surrendered oversight of daily operations at his restaurant empire following reports of sexual misconduct by the celebrity chef over a period of at least 20 years.

The online site Eater New York, part of Vox Media, reported Monday the incidents involve at least four women, three of whom worked for Batali. One of women, none was named in the story, said that Batali groping her chest after wine had spilled on her shirt. Another said he grabbed her from behind and holding her tightly against his body.

In a prepared statement sent to The Associated Press, Batali said that the complaints “match up” with his past behavior.

“I take full responsibility and am deeply sorry for any pain, humiliation or discomfort I have caused to my peers, employees, customers, friends and family,” Batali said.

A spokesperson for Batali & Bastianich Hospitality Group says an employee reported inappropriate behavior by Batali in October. The company told Eater it was the first formal complaint against Batali and that he was reprimanded and required to attend training. The hospitality group oversees several high profile restaurants across the country including Pizzeria Mozza in Newport Beach and Los Angeles. The celebrity chef also is a key partner behind the hugely popular Italian marketplace Eataly. The food hall and grocer recently opened in Los Angeles. It has other locations in New York, Chicago and Boston.

Batali will also take leave from his ABC cooking show, “The Chew.”

“We have asked Mario Batali to step away from The Chew while we review the allegations that have just recently come to our attention,” the network said Monday. “ABC takes matters like this very seriously as we are committed to a safe work environment. While we are unaware of any type of inappropriate behavior involving him and anyone affiliated with the show, we will swiftly address any alleged violations of our standards of conduct.”

A wave of sexual misconduct allegations have upended the political scene and embroiled Hollywood, gaining momentum after shocking allegations of abuse and assault by Harvey Weinstein.

The #metoo movement has brought down Kevin Spacey, Louis C.K., Matt Lauer, and led to resignations in the U.S. House and Senate. There are new calls for President Donald Trump to address sexual misconduct allegations that he’s faced. Last week Time magazine named the “silence breakers,” those that have shared their stories about sexual assault and harassment, as Person of the Year.

The 57-year-old Batali was well known in culinary circles, taking jobs early in his career as a sous chef at the Four Seasons in Santa Barbara and San Francisco.

His career took off after opening Po in New York City in the early 1990s, and he skyrocketed to fame with the airing of “Molto Mario,” a show that ran on the Food Network for eight years, until 2004. It was there that his signature look, a fleece vest, shorts, and orange Crocs, became instantly recognizable to most people.

The Food Network, which was planning to relaunch “Molto Mario,” said Monday that it was placing its plans on hold. “Food Network takes matters like this very seriously,” it said.

Batali also co-owns restaurants in a handful of cities. The Batali & Bastianich Hospitality Group owns or operates several restaurants, including Babbo in New York and Carnevino Italian Steakhouse in Las Vegas.

Batali has long been socially active. The Mario Batali Foundation advocates child nutrition. He has come out forcefully against hydraulic fracturing, a method used to extract oil and gas.


Schau das Video: The List Of People Who Cant Stand Gordon Ramsay (Juni 2022).