Neue Rezepte

Dating-Site für Weinliebhaber startet

Dating-Site für Weinliebhaber startet


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Wenn Sie auf der Suche nach einem weinliebenden Ehepartner sind, kann Ihnen dieser Service einen Schritt näher bringen

Die Online-Dating-Welt richtet sich jetzt an Weinliebhaber, die ihre Leidenschaft teilen möchten.

Sie sind ein Weinkenner auf der Suche nach Liebe? Wenn Sie sich bei VineaLove anmelden, können Sie bei der Suche nach Ihrem perfekten Partner einen Schritt weiterkommen.

VineaLove startete am Sonntag und beanspruchte den Titel "die erste internationale Dating-Website und das erste soziale Netzwerk für Weinliebhaber". Die ehemalige Weinjournalistin Françoise Pauly gründete die Website, nachdem sie entschieden hatte, dass Weinliebhaber einen Ort brauchten, um ihre Leidenschaft mit anderen zu verbinden und möglicherweise Liebe zu finden. Nach der vollständigen Inbetriebnahme bis zum Ende des Sommers wird die Site verschiedene Dienste anbieten, wie z. Es gibt auch ein Forum und einen Blog, in denen Leute Ratschläge zu Essenskombinationen erhalten und Vorschläge für Orte machen können, an denen man auf Reisen ein Glas trinken kann.

Winos weltweit hat den vorübergehend kostenlosen Service bereits abonniert; die ersten 1.000 Benutzer, die sich anmelden, erhalten eine kostenlose Mitgliedschaft, während spätere Abonnenten eine geschätzte Gebühr von 20 USD zahlen. Die Website kann derzeit in Englisch, Französisch, Italienisch, Japanisch und Türkisch navigiert werden.


Finde eine echte Beziehung für Kann man sich online in jemanden verlieben?

Wir alle haben akzeptiert, dass Online-Dating großartig ist, um einen Freund mit Vorteilen zu finden, aber Familienmitgliedern zu sagen, dass es ernst wird mit der Person, die Sie online kennengelernt haben, braucht immer noch Überzeugungskraft. Neuere Studien zeigen jedoch, dass Online-Treffen eine ziemlich zuverlässige romantische Grundlage fördern können.

fanden heraus, dass Menschen, die sich online treffen, mit größerer Wahrscheinlichkeit kompatibel sind und bessere Chancen auf eine gesunde Ehe haben, wenn sie sich dazu entschließen, eine Heirat zu machen. fanden heraus, dass heterosexuelle Paare, die sich online kennengelernt haben, schneller den Bund fürs Leben schließen. Diese Statistiken gehen nicht von Korrelation bis Kausalität aus, aber sie zeigen, dass Leute, die sich für Dating-Sites anmelden, die durchdachte Antworten erfordern, an einem besseren Ort sind, um sich niederzulassen.

Es gibt eine unausgesprochene Annahme, dass die Leute auf kostenlosen Dating-Sites junge, geile Leute ohne verfügbares Einkommen sind und dass die Leute auf bezahlten Dating-Sites reife, erwerbstätige Personen sind, die bereit sind, sich niederzulassen. Aber eharmony, Match, Tinder und OkCupid haben eine ziemlich ähnliche Altersdemografie, alle mit überraschend engen Aufteilungen zwischen Menschen in den 20ern, 30ern und 40ern.

auf diesen nicht kitschigen kostenlosen Dating-Sites

Ihren Seelenverwandten zu finden ist unbezahlbar. Sicher. Aber tust du haben eine kostenpflichtige Seite nutzen, um eine echte Beziehung zu finden? Setzt eine monatliche Gebühr wirklich Leute aus, die den Prozess nicht ernst nehmen?

Dies war vor 2012 kein wirkliches Problem, aber die von Tinder angeführte Zunahme von 30-Sekunden-Profilen und der sofortige Zugriff auf alle Singles im Umkreis von 10 Meilen ließ Websites mit langwierigen Persönlichkeitsanalysen und gehobenen Abonnements buchstäblich um ihr Geld kämpfen.

sagte was wir alle sind Ja wirklich Denken: "An welchem ​​Punkt in dem völlig alptraumhaften Prozess des Online-Datings entscheidet man, dass es sich lohnt, Geld auszugeben, um diese Erfahrung etwas weniger schrecklich zu machen?"


Start der gleichgeschlechtlichen Dating-Site von EHarmony

Als Reaktion auf einen Diskriminierungsprozess wird die Online-Dating-Site eHarmony am Dienstag die schwule Version ihres heterosexuellen Partnervermittlungsdienstes starten.

Die Site, Compatible Partners, wurde im vergangenen Herbst im Rahmen eines Vergleichs mit dem Generalstaatsanwalt von New Jersey entwickelt. Ein schwuler Benutzer reichte 2005 eine Beschwerde gegen eHarmony ein und berief sich dabei auf das staatliche Diskriminierungsgesetz.

Compatible Partners spiegelt die Funktionen seiner Schwesterseite wider, beginnend mit dem gleichen umfangreichen Fragebogen zu Beziehungspräferenzen, für den eHarmony bekannt ist. Zwischen den beiden 34-seitigen Dokumenten gibt es nur ein paar kleinere Änderungen. Eine eHarmony-Frage lautet beispielsweise: "Ich schätze die körperliche Schönheit des anderen Geschlechts sehr." In der Version für kompatible Partner heißt es: "Ich schätze körperliche Attraktivität sehr, wenn ich Menschen ansehe." Das Unternehmen hat sich in den Umfragen so wenig verändert, dass es eine Offenlegung auf der Homepage von Compatible Partners veröffentlicht hat. In der Mitteilung heißt es, die Site sei "auf der Grundlage von Untersuchungen mit heterosexuellen Ehepaaren" entwickelt worden. Es fügt hinzu: "Das Unternehmen hat keine ähnlichen Untersuchungen zu gleichgeschlechtlichen Beziehungen durchgeführt."

Patrick Perrine, Gründer und CEO von myPartner.com, einer Online-Dating-Site für schwule Männer, bleibt skeptisch gegenüber dem neuen Unternehmen von eHarmonys. Herr Perrine sagt, dass das Kompatibilitätssystem auf seiner Website, das Männer mit anderen Männern abgleicht, für andere Paarungen, wie zum Beispiel lesbische Frauen, nicht funktionieren würde. "Sie sind sehr unterschiedliche Bevölkerungsgruppen, die sehr unterschiedliche Bedürfnisse haben", sagte er.

EHarmony wurde im Jahr 2000 von Neil Clark Warren, einem evangelikalen Christen und ehemaligen klinischen Psychologen, gegründet. Dr. Warren ist nicht mehr im täglichen Management tätig, sondern bleibt Vorsitzender des Unternehmens. Auf die Frage, ob die religiösen Wurzeln des Unternehmens Homosexuelle von der Website abhalten würden, sagte Greg Waldorf, CEO von eHarmony: „Unsere Mission ist es, unseren Benutzern dabei zu helfen, großartige langfristige Beziehungen zu finden“, und fügte hinzu: „Wir haben auf dem andersgeschlechtlichen Markt angefangen, das heißt wo all unsere Erfahrung war. Das bedeutet nicht, dass wir gegen etwas waren."


L.A.-Angelegenheiten: Die reine Erschöpfung der Verabredung als alleinerziehende Mutter

Wir lieben uns, aber wir können nicht verheiratet bleiben, weil er eine Person mit Alkoholismus ist, die sein Problem nicht anerkennt. Er nimmt das Kingsize-Bett. Ich behalte die meiste Zeit unsere 2-jährige Tochter Grace.

Ich kaufe auch eine Queen-Size-Bio-Matratze mit Pillow-Top-Matratze sowie brandneue Laken und mache ein paar Vorhänge, um mein Schlafzimmer zurückzugewinnen.

Ein Jahr vergeht und ich habe das Alleinerziehende in den Griff bekommen. Ich schaue mir eine Weihnachtsfolge von „Downton Abbey“ an, in der ein längst vergangener Charakter zurückkehrt – Überraschung! – und sinkt in die Arme seiner Frau, die fassungslos, dankbar und voller Liebe ist. Ich beschließe, dass ich an etwas teilnehmen möchte, das sich so anfühlt.

Wir haben die Leser nach ihren Geheimnissen für eine glückliche Ehe gefragt – und vermeiden, zu einer Scheidungsstatistik zu werden. Hier sind einige unserer Lieblingsantworten.

Doch in den nächsten sieben Jahren werde ich mein Bett mit einer Reihe von sehr unerreichbaren Leuten teilen: einem lustigen und gutaussehenden Podcast-Produzenten, der in den ersten Momenten unseres Treffens ankündigt, dass er niemals heiraten oder mit jemandem zusammenleben wird (noch verabreden wir uns .) seit mehr als einem Jahr) und eine Frau, die wie ich versucht herauszufinden, wie genau sie bisexuell ist (ja, wir sind, aber wir haben keine Paarchemie) und ein College-Freund, der mit drei Kindern wieder auftaucht und eine nicht ganz Ex-Frau. (Er ist getrennt, wird sich aber nie scheiden lassen.)

Aber wie verabrede ich mich überhaupt jetzt, mitten in einer Pandemie, wenn so ziemlich jeder eine tödliche Krankheit auf mich übertragen kann? Außerdem ist Grace nie weiter als 25 Fuß entfernt.

Trotzdem verwende ich diese alte Lotterielogik: "Du kannst nicht gewinnen, wenn du nicht spielst." Ich gehe auf eine Dating-App und verbinde mich mit R., der mich mit seinem „Essen ist meine Liebessprache“ fesselt. Linie. Er ist charismatisch und kann jeden Akzent oder jede Stimme, nach der ich frage, wie eine Jukebox. Wir bekommen alle einen COVID-Test für unser zweites Date und haben einen überwältigenden Kuss, der Moleküle neu anordnet.

Als ich 26 war, wurde ich zweimal geschieden. Das war, bevor ich lernte, einen Partner fürs Leben zu finden. Also teile ich jetzt meine Geheimnisse mit dir.

Es ist alles perfekt, bis wir Monat 3 der Datierung erreicht haben. Jetzt, wo ein paar Nächte in der Woche zwei Erwachsene in meinem Bett liegen, hält das Zentrum nicht. Das ist keine Metapher. Meine Matratze senkt sich und zwingt uns, aufeinander zuzurollen, es sei denn, wir klammern uns an unsere jeweiligen Seiten. Ich kaufe eine Matratzenauflage und denke, dass dies helfen kann. Aber es macht das Gegenteil, es ist wie ein komplettes Pilates-Training, um einfach aus dem Bett zu kommen. Viele Experten haben vorgeschlagen, dass Teergruben Dinosaurier angesaugt und zu ihrem Aussterben beigetragen haben. Aber mir wird klar, dass diese großen alten Bestien tatsächlich von Memory-Schaum gemacht wurden.

Ich habe einen Durchbruch in der Therapie, da ich erkannt habe, dass sich als Kind niemand wirklich darum gekümmert hat, was ich wollte oder brauchte. Das hat mich im Grunde genommen nicht in der Lage, darüber nachzudenken, was ich in einer Beziehung will, geschweige denn danach zu fragen, und so den Fokus auf die Bedürfnisse meines Partners zu richten. Bis alles implodiert.

Also übe ich das Stillsitzen und frage mich, was ich will und brauche, und ich glaube, ich brauche mehr, als ich dachte. Ich liebe und vermisse R., wenn ich ihn nicht sehe, aber wenn wir wirklich zusammen sind, fühle ich mich gestresst und müde, wenn ich versuche, so zu wirken, als hätte ich ein Kind unter vollständiger Kontrolle. Das ständige Putzen, Kochen, Arbeiten und Unterhalten in meiner kleinen Wohnung macht mich nicht fertig.

Wir haben uns mitten in der Pandemie kennengelernt. In einer Zeit, auf die ich mich nicht mehr freuen konnte, hat sie einfach viel Freude in mein Leben gebracht. Aber die Uhr zählte herunter und die Zeit wurde knapp.

Während der Pandemie sind wir die meiste Zeit bei mir zu Hause, und obwohl R. mit mehreren Ebenen der Großzügigkeit agiert, etwa freitags chinesisches Essen mitbringt, möchte ich, dass er eher ein Partner ist, kein Gentleman-Anrufer.

Er sagt regelmäßig: „Wie kann ich helfen?“ aber im Moment fällt mir nichts ein. Nach dem zu fragen, was ich will, scheint eine unüberwindbare Aufgabe zu sein.

Kochen ist meine Liebessprache, es ist meine Währung, es ist mein einziges Talent, das ich mit meinen Freunden teilen kann. Über die Feiertage mache ich mit Freude einen Topf Bouillabaisse und eine Bolognese. Und dann zwei Chargen Shortbread, eine für ein Last-Minute-Nachbargeschenk und eine für uns. Und dann war ich mit dem Kochen fertig. Also sagte ich: "Ich bin mit dem Kochen fertig."

Wir haben einige unserer Lieblingskolumnen zu L.A. Affairs – die wöchentlich in der Los Angeles Times erscheinen und die Höhen und Tiefen des Datings in Los Angeles und die Suche nach Liebe aufzeichnen – in einem neuen Buch zusammengefasst. Hier ist ein kleiner Vorgeschmack auf einige der Spalten, die Sie im Inneren finden. Hinweis: Das Buch wäre ein tolles V-Day-Geschenk!

Was das wirklich bedeutet, aber ich kann es nicht laut sagen: „Ich habe mich sehr gut um euch beide gekümmert! Ich bin jetzt müde! Ich möchte, dass jemand etwas für mich macht!“ Und natürlich, weil Grace erst 9 ist, will ich ihm das Steuer in der Küche übernehmen. Es ist ein Hinweis, der für ein paar Sekunden in der Luft schwebt und irgendwo drüben neben der Mülltonne landet.

Als es Zeit für das Abendessen ist, bemerke ich, dass niemand sonst etwas für die Küche macht. Also mache ich in meiner Traurigkeit und Frustration Suppe und serviere sie.

Das Hinzufügen eines zweiten Erwachsenen zu der Mischung fühlt sich an, als würde ich all die perfekt ausbalancierten, sich prekär drehenden Teller meines Lebens stören. Ich habe ein düsteres Gefühl für die nächsten Tage danach. Vielleicht ist es einfach nicht möglich, einen Freund und ein Kind zu haben.

Ich erholte mich noch von Brustkrebs. Und mein Herz war zerschmettert. Ich habe mir geschworen, dass ich nicht wieder in die Dating-Welt zurückkehren würde, bis ich meine Ängste abgearbeitet habe und mir so viel Zeit nehmen würde, wie ich brauchte, um zu heilen, bevor ich eine neue Beziehung versuche.

Ich bin zunehmend in Konflikt geraten, genug Zeit und Liebe für alle zu haben. Und es fühlt sich an, als würde mein Flugzeug vom Himmel fallen, rauchen und brennen. Also steige ich aus. Ich mache Schluss mit ihm. Er ist blind und gebrochenen Herzens. Er hätte alles getan, worum ich gebeten hätte … wenn ich nur darum gebeten hätte.

Ich bekomme auch eine neue Matratze. Ein festes.

Ich mache das neue Bett mit frischer sauberer Bettwäsche und lege mich hin. Es ist unterstützend. Es ist genau das, was ich brauche.

Warum in Los Angeles wandern? Viele Gründe. Verwenden Sie unseren Guide, um 50 Trails in Südkalifornien zu navigieren, sowie Tipps zu Ausrüstung und Leckereien für den Trail.

Ich wünschte, R. könnte diese Matratze fühlen, ich glaube, sie würde ihm gefallen. Wir mögen die gleiche Kunst und Essen und Filme. Wir finden die gleichen Dinge lustig. Ich dachte, ich wäre bereit. Ich dachte, ich wäre wirklich auf die richtige Weise verfügbar. Wie R. ist.

Aber klar, ich bin nicht dabei. Mich trifft die widerliche Erkenntnis, dass ich einen Fehler gemacht habe, indem ich vor der Trennung nicht wenigstens ein Gespräch mit R. geführt habe. Außerdem vermisse ich, wie er und Grace sich über Kunst, Musik und Pandas verbunden haben, aber ich habe Angst, dass ich mich wieder gestresst fühle und es eine weitere Trennung geben würde, wenn wir wieder zusammenkommen.

Nach ein paar Tagen qualvoller Stille sprechen wir, um zu versuchen, die Trümmer, die ich angerichtet habe, zu sortieren.

Wir sitzen maskiert auf seiner Veranda, gewärmt von der frischen kalifornischen Wintersonne. Ich erinnere mich an seinen Humor und seine Geduld, seine klangvolle Stimme und seine Bereitschaft, mir zuzuhören. Hören Sie wirklich zu. Er will mich zurück, aber es ist ein Alles-oder-Nichts-Deal, er möchte nicht zu einer Klasse von Freunden gehören, die ich habe, die früher Liebhaber waren. Ich kann uns zusammen sehen, vielleicht täglich auf dieser Veranda sitzen, den Morgenkaffee in der Hand.

Ich war offensichtlich begeistert, aber er – vor kurzem geschieden und aus einer Reihe unbefriedigender Beziehungen hervorgegangen – schien nichts mehr zu wollen, als Freunde zu sein.

Ich habe einfach keine Ahnung, wie ich dorthin komme.

Für die nächsten Tage haben wir ein paar süße Telefongespräche. Seine anhaltende Geduld mit meiner Unsicherheit und meiner Unordnung ist überwältigend und lässt mich ihn noch mehr lieben. Ich lade ihn ein, mit der Bedingung vorbeizukommen, dass wir kein Wort sagen.

Es ist spät und er schlüpft durch die unverschlossene Küchentür und geht ins Bett. Wir schweigen und besuchen uns noch einmal, wie bei einer seltsamen erweiterten Schauspielunterrichtsübung. Es fühlt sich gut und richtig an.

Wir werden in dieser Sekunde keine Entscheidungen treffen. Wir werden darauf schlafen und sehen, wie wir uns morgen und übermorgen und übermorgen fühlen.

Der Autor ist ein in Los Angeles ansässiger Freiberufler und Autor von „Rock Needs River: A Memoir About a Very Open Adoption“. Sie und R. sind sehr glücklich zusammen.

L.A. Affairs zeichnet die Suche nach romantischer Liebe in all ihren glorreichen Ausdrucksformen in der Gegend von L.A. auf, und wir möchten Ihre wahre Geschichte hören. Wir zahlen $300 für einen veröffentlichten Aufsatz. Senden Sie eine E-Mail an [email protected] Einreichrichtlinien finden Sie hier.

Der unverzichtbare wöchentliche Führer, um die Natur in Südkalifornien zu genießen. Insider-Tipps zu den besten unserer Strände, Wanderwege, Parks, Wüsten, Wälder und Berge.

Möglicherweise erhalten Sie gelegentlich Werbeinhalte von der Los Angeles Times.


Wie eine Gruppe von Weinliebhabern einen Plan zur Diversifizierung ihrer Branche ausheckt, Flasche für Flasche

Wie bei so vielen Amerikanern schmerzte Simonne Mitchelsons Herz, als sie im vergangenen Frühjahr die Ermordung von George Floyd sah. Aber ihr Herz brach, als ihre Branche, die Weingüter an der kalifornischen Central Coast, weitgehend still blieb, obwohl viele andere Unternehmen im ganzen Land versprachen, gegen Rassenungerechtigkeit vorzugehen.

Um Unterstützung zu bitten, wandte sich Mitchelson an Justin Trabue, die einzige andere Schwarze, die sie jemals in der örtlichen Weingemeinde getroffen hatte. Beide waren der Meinung, dass es an der Zeit sei, direkte Maßnahmen zur Förderung der Rassenintegration im Wein zu ergreifen.

Eric Bach und Cameron und Marlen Porter, die Weine aus der Central Coast herstellen, waren ebenfalls von der mangelnden Vielfalt der Branche beunruhigt. Auch sie waren der Meinung, dass Floyds Tod Maßnahmen erforderte.

Zweihundert Meilen weiter südlich waren zwei Weinliebhaber, beide schwarze Männer, zu dem gleichen Schluss gekommen. Khalil Kinsey, ein Kunstkurator aus Los Angeles, und Teron Stevenson, ein Partner in zwei Weinbars in L.A., erzählten sich, dass Floyds Tod dazu beitragen könnte, die Vielfalt im Wein zu katalysieren.

In der vernetzten Weinwelt brauchte es nur ein bisschen Kismet, um sie alle zusammenzubringen. Ein paar Wochen von Zoom-Meetings haben einen Plan hervorgebracht, um Vielfalt in die Branche zu bringen, die sie alle lieben und in Erinnerung an einen Mann ehren, dessen Tod sie gezwungen hat, die Branche mit neuen Augen zu sehen.

Ihr Plan: College-Stipendiengelder zu sammeln, um BIPOC-Studenten (Schwarze, Indigene und Farbige) zu unterstützen, die eine Karriere im Weinbereich anstreben. Sie würden es durch einen auf die schwarze Kultur konzentrierten Weinclub tun.

„Die am wenigsten erwartete Folge von George Floyds Tod“, sagt Lou Garcia, Vizepräsident der Association of African American Vintners, war die Eile, Vielfalt im Wein zu schaffen.

Als ehemaliger CFO bei Hall Wines in Napa Valley und Eigentümer von Stover Oaks, einer geschäftigen Marke, weiß Garcia, wie es sich anfühlt, bei Weinindustriekonferenzen und Verbraucherverkostungen die einzige Schwarze im Raum zu sein.

Weingüter, sagt er, erkennen, dass dies ihr Problem ist, das sie lösen müssen.

Mitchelson, eine schwarze Südafrikanerin, die als Kind nach Amerika ausgewandert war, hatte ihre Weinträume nach Neuseeland, Tasmanien und ins Napa Valley verfolgt, bevor sie kürzlich an die Central Coast zog, wo sie als South Coast Estate Managerin bei Jackson Family Wines in . arbeitet Los Olivos.

Wein ist per Definition eine ländliche Industrie, die an weniger unterschiedlichen Orten angesiedelt ist, sagt Mitchelson. Die Central Coast, gleich weit von den dominanten urbanen Zentren Kaliforniens entfernt, ist dies besonders. „Keine Übertreibung, abgesehen von den Leuten, die auf den Feldern arbeiten, ist es gleißend weiß.“

Mitchelson fühlte sich bereits durch die Pandemie isoliert und forderte die Branche emotional auf, sich nach Floyds Tod zu diversifizieren. Obwohl sie Trabue, die in der Weinkellerei Ancient Peaks Winery in Santa Margarita im Gastgewerbe arbeitet, nur einmal getroffen hatte, fragte sie nach ihrer Meinung.

Gemeinsam haben sie den Brief poliert, unterschrieben und per E-Mail an Weingüter entlang der Central Coast gesendet und Anfang Juni in den sozialen Medien veröffentlicht. „Ihr Schweigen ist ohrenbetäubend“, schrieben sie. "Die Weinindustrie hat in diesem Land eine große Macht, war aber für Schwarze und Farbige immer unerreichbar."

Sie baten Weingüter, sich dem Kampf gegen Rassismus anzuschließen, indem sie an R.A.C.E. Matters, eine Organisation in San Luis Obispo, die Fragen der Rassengerechtigkeit durch soziale, kulturelle und künstlerische Veranstaltungen verstärkt.

Die Reaktion war schnell. Innerhalb von 24 Stunden hatten die Frauen bis Ende der Woche 5.000 US-Dollar gesammelt, die Spenden waren auf 14.800 US-Dollar angewachsen, dann eine Rekord-Spendenaktion für R.A.C.E. Angelegenheiten.

„Es öffnete Türen und führte zu Gesprächen, die ich mir nie hätte vorstellen können“, sagt Trabue. „Es ging um positive Veränderungen, die Schaffung von Vielfalt und Möglichkeiten zur Inklusion.“

Ein paar Wochen später schickte das Paar eine zweite Spenden-E-Mail an eine Handvoll lokaler Weingüter, diesmal um ein BIPOC-Stipendium für das Wein- und Weinbauprogramm in Cal Poly San Luis Obispo, Trabues Alma Mater, zu schaffen. Die erste Spende betrug 25.000 US-Dollar innerhalb eines Monats, in dem sie 100.000 US-Dollar gesammelt hatten.

Mitchelson und Trabue waren Teil eines Gemeinschaftserwachens, sagt Courtney Haile, Mitbegründerin von R.A.C.E. Angelegenheiten. Ihre Organisation hat seitdem fast 100.000 US-Dollar an Gemeinschaftsunterstützung erhalten.

Cameron Porter und seine Winzerfrau Marlen, die Amplify Wines besitzen, gehörten zu den Winzern an der Central Coast, die die erste E-Mail von Trabue und Mitchelson erhielten und sich inspirieren ließen. Marlen sagt, sie wisse, wie sich die Frauen fühlen. „Als mexikanische Amerikanerin … als farbige Person war es nicht leicht, als Winzerin ernst genommen zu werden“, sagt sie. "Ich helfe leidenschaftlich gerne anderen farbigen Frauen."

Auch Bach, der Good Boy Wine besitzt und ein Freund der Porters ist, wurde inspiriert. Bach und Cameron Porter sind weiß.

„Es gibt einen offensichtlichen Mangel an Vielfalt im Wein“, sagt Bach. Die drei Winzer wollten mehr tun, um die Rassengerechtigkeit beim Wein zu gewährleisten, und wandten sich an Khalil Kinsey und Teron Stevenson.

Kinsey ist General Manager und Kurator der Kinsey African American Art & History Collection, einer Reise durch die kulturellen Beiträge schwarzer Amerikaner. Stevenson ist Miteigentümer des Friend , einer Weinbar in Silver Lake, und des Little Friend in Venedig. Die beiden Weinfreunde hatten überlegt, wie sie die Rassengerechtigkeit am besten fördern könnten.

Die Gruppe wandte sich an Mitchelson und Trabue, und die Zoom-Anrufe begannen.

Laut Garcia machen schwarze Winzer weniger als 1% der Weinindustrie aus und der Anteil der Schwarzen an der Verbraucherbasis ist nicht viel größer.

Nach Floyds Ermordung wusste Garcia, dass sich die Dinge änderten, als er anfing, Anrufe von Weißweinhändlern, Dienstleistern und Weingütern zu erhalten, die plötzlich bestrebt waren, der AAAV beizutreten. Bis Ende des Jahres war die Mitgliederzahl in der 20-jährigen Organisation von 17 auf 115 angewachsen.

Auch Sponsorengelder sind eingetroffen. Das Magazin Wine Enthusiast schreibt das nächste Symposium der AAAV.

Im Jahr 2019 hatte die AAAV in Zusammenarbeit mit dem United Negro College Fund einen Stipendienfonds für die Weinausbildung ins Leben gerufen. Im ersten Jahr erreichten die Spenden 2.000 US-Dollar. Nach Floyds Tod „sind Spenden aus der gesamten Weinindustrie eingegangen“ und erreichten 35.000 US-Dollar.

„Die Generation der Millennials möchte Vielfalt in allem, was sie tun“, sagt Marcia Jones, deren Marketingfirma Urban Connoisseurs mit AAAV zusammenarbeitet. Stipendien können dazu beitragen, dass die Weinindustrie „so aussieht, als würde sie alle einbeziehen“.

Zusätzlich zu den Spendenaktionen von Mitchelson und Trabue umfasst die neue Unterstützung für BIPOC-Weinstudenten an der Cal Poly ein Vollstipendium in Höhe von 75.000 US-Dollar vom ehemaligen NFL-Spieler und Winzer Charles Woodson und seinem Intercept Wines-Partner Jeff O'Neill von O'Neill Vintners & Brennereien.

Die Partner stellen auch einem Studenten der Sonoma State University ein ähnliches BIPOC-Stipendium zur Verfügung und hoffen, auch BIPOC-Weinstipendien an der UC Davis und der Fresno State University zu finanzieren.

Der in Ohio aufgewachsene Woodson, der Black ist, sagt, er habe keinen Kontakt zu Wein gehabt. Das änderte sich während seines ersten Trainingslagers der Oakland Raiders im Napa Valley. „Es war eine augenöffnende Erfahrung, von Wein und großartigem Essen umgeben zu sein und diese angenehme Erfahrung zu machen.

„Unsere Stipendien werden eine jüngere Generation von Afroamerikanern ansprechen. Lassen Sie sie wissen, dass sie dies tun können. Eine Karriere“, sagt Woodson.

Die Zoom-Gruppe entschied schnell, dass ihr Ziel der sozialen Gerechtigkeit darin bestand, auf der Arbeit von Mitchelson und Trabue aufzubauen, um Stipendienmittel zu beschaffen. Aber sie wollten auch das Publikum für Wein erweitern.

Ein Weinclub machte Sinn. „Wenn neue Verbraucher für Wein gewonnen werden, wird der Weinkaufsprozess etwas toxischer“, sagt Trabue. "Wein sollte auf jedem Tisch stehen."

Sie nannten ihren Club Natural Action. Während minimale Eingriffe oder „natürliche“ Weine nur einen Teil der kalifornischen Weinindustrie ausmachen, verbinden sie alle in der Gruppe.

Bachs Good Boy Wine, vinifiziert in einem Keller von Glassell Park (er stellt auch Wein in Buellton her) und die Porters’ Amplify Wines entsprechen der „natürlichen“ Definition. Es ist der Weinstil, den Kinsey und Stevenson gerne trinken und sammeln, und während Trabue und Mitchelson Vollzeit im Geschäft ihrer Weingüter arbeiten, stellen sie nebenbei Naturwein her.

(Die „natürliche“ Weinbewegung begann in den 1970er Jahren in Frankreich und setzt auf biologischen Weinbau, wilde Hefen aus dem Weinberg und minimale Manipulationen im Weingut, insbesondere die Zugabe von Sulfiten vor der Gärung. Es ist eine Reihe von Idealen, keine geregelten Anforderungen. sagt Lou Amdur, ein Anhänger der Bewegung und Inhaber des Lou Wine Shop in Los Feliz. Es macht weniger als 1 % der Weinproduktion des Staates aus. In Frankreich, wo der Stil fester verankert ist, vertritt Amdur ihn zu meistens 10 % der Weinproduktion.)

„Natural Action ist eine Gelegenheit, die schwarze Kultur mit der Weinkultur zusammenzubringen“, sagt Kinsey. "Die Sammlung dient dazu, zu teilen, warum schwarze Leben wichtig sind."

Mit Stevenson kreiert Kinsey Weinclub-Etiketten und Marketingmaterialien mit Werken aufstrebender schwarzer Künstler, Artefakten aus der schwarzen Geschichte und Geschichten aus dem schwarzen Amerika.

„Alles, was wir [mit Natural Action] tun, wird von schwarzen und braunen Händen, Herzen und Köpfen berührt“, sagt Kinsey. „Wir wollen erweitern, wer sich im Wein sieht, ein anderes Publikum für Wein gewinnen.“

Der vierteljährliche gemeinnützige Abonnementservice bietet Clubmitgliedern Weine von einer wechselnden Besetzung von kalifornischen Naturwinzern, die ihre Weine zum Selbstkostenpreis liefern. Die Neuling-Besetzung umfasst Amplify Wines (Santa Maria), Good Boy Wines (Los Angeles), Scar of the Sea (San Luis Obispo) und Solminer (Los Olivos).

Als Mitchelson und Trabue letzten Sommer ihren Cri de Coeur per E-Mail an die Weingüter der Central Coast schickten, sorgten sie dafür, dass Adrienne Ferrara eine Kopie erhielt. Sie und ihr Mann besitzen Clesi, ein Weingut in Templeton Gap. Sie unterrichtet auch im Weinprogramm von Cal Poly. Trabue war ihr Schüler gewesen.

„Ich war so stolz“, sagt Ferrara. "Sie hat etwas getan, das viel Mut erforderte." Derzeit, sagt Ferrara, gibt es „vielleicht“ zwei schwarze Studenten im Weinprogramm von Cal Poly. „Nicht nur unser Programm, sondern die ganze Branche.“

Ferrara setzte sich für Trabues Bemühungen ein, sicherzustellen, dass der Fonds zur Verfügung steht, um BIPOC-Studenten zu unterstützen, die im Herbst 2021 zugelassen wurden. „Es war der richtige Zeitpunkt für diese E-Mail“, sagt sie.

Holen Sie sich unseren wöchentlichen Verkostungsnotizen-Newsletter für Rezensionen, Neuigkeiten und mehr.

Möglicherweise erhalten Sie gelegentlich Werbeinhalte von der Los Angeles Times.

Mehr aus der Los Angeles Times

RE:Her, eine von Frauen gegründete gemeinnützige Organisation, hat ein neues Stipendienprogramm für Eigentümerinnen. Einsendeschluss ist der 23. Mai.

Chinesische Küche im Blick auf drei neue Kochbücher, jedes mit einer anderen Perspektive auf die Grenze zwischen traditionellen Kulturen und der Assimilation in den Westen.

Eine Schüssel Müsli ist eine Sache der ruhigen, schönen Erholung.

L.A. Restaurants und Bars befinden sich in der gelben Reihe und enthüllen neue Speisekarten und Renovierungen.

Diese Reisen führen Sie zu unbezahlbaren Orten, und unsere Profi-Tipps helfen Ihnen, tiefer zu graben.

Juni können Unternehmen in Kalifornien ihre Türen ohne COVID-19-Einschränkungen öffnen und vollständig geimpfte Menschen können in den meisten Situationen maskenfrei sein.

Während COVID-19 zurückgeht, werden kalifornische Arbeiter ins Büro zurückgerufen. Das Büro? Wer erinnert sich an diesen Ort? Und wie wird die Rückkehr aussehen?

Das Büro winkt. Welche Rechte und Schutzrechte haben Sie? Werden Sicherheits- und Impfprobleme am Arbeitsplatz zu Klagen führen?

Susan Berman, eine Krimiautorin und selbsternannte "Mafia-Prinzessin", wurde im Jahr 2000 in ihrem Haus erschossen. Jetzt steht ihr bester Freund Robert Durst vor Gericht, der ihres Mordes beschuldigt wird.

Gäste des Seasons können die Insekten in ihrer Metamorphose sehen und Essen und von Schmetterlingen inspirierte Getränke bestellen

Im Bistro 1759 speisen die Gäste auf dem Doppeldecker-Wagen des Grove mit einem Vier-Gänge-Menü sowie Wein- und Cocktailpaaren.

Richard Montañez behauptet seit Jahrzehnten, dass er Flamin’ Hot Cheetos erfunden hat. Sagte er die Wahrheit?

Diese Woche nimmt uns Jenn mit, um das Blumenkohl-Döner im Restaurant Mayfield in San Juan Capistrano zu probieren.

Phenakite ist ein ambitioniertes Fine-Dining-Projekt mit der herzlichsten Küche von Los Angeles.


Dating-Site für Weinliebhaber startet - Rezepte

Virtuelle Weinberg- und Weingut-Touren, Dinner-and-Wein-Sets, Video-Kochvorführungen und mehr werden von kalifornischen Weingütern angeboten. Foto von Christin Hume auf Unsplash.

SAN FRANCISCO — Da Weinverkostungsräume aufgrund von Kaliforniens landesweiter Anordnung zum Schutz vor Ort vorübergehend geschlossen sind, suchen Weinliebhaber nach neuen Wegen, um mit ihren Lieblingsweingütern in Kontakt zu treten, ohne das Haus verlassen zu müssen. Die Winzer des Golden State haben mit einer Vielzahl von unterhaltsamen und kreativen Angeboten reagiert, um den Verbrauchern im ganzen Land das kalifornische Weinland näher zu bringen. Neben innovativen und lehrreichen Wendungen bei „virtuellen Verkostungen“ bieten viele jetzt auch Abendessen zum Mitnehmen, Essenssets, Vorratsdosen für den Aufenthalt zu Hause und mehr an.

Im Folgenden sind einige der einzigartigen Angebote von kalifornischen Weingütern im ganzen Staat aufgeführt. Um alle 80 virtuellen Erlebnisse zu sehen, gehen Sie zu: California Wines entdecken. Schauen Sie regelmäßig vorbei, da täglich neue Erfahrungen hinzugefügt werden.

MAHLZEIT-KITS, PFLEGE-PAKETE & KOCHENDEMOS

Am 23. April leitet Stacey Combs, Küchenchefin von Sonomas Ram’s Gate Winery, eine virtuelle Kochvorführung von geschmorten Short Ribs mit cremiger Polenta. Sehen Sie sich hier an, um sich für die Zoom-Sitzung anzumelden und eine Liste der Zutaten und Weinempfehlungen vorab zu erhalten.

Nehmen Sie am 24. April mit Kendall-Jackson Winemaster Randy Ullom und Executive Chef Justin Wangler an einer interaktiven virtuellen Verkostung (Teilnehmer sind eingeladen, die Weine im Voraus zu kaufen) und einer Kochvorführung mit Rezepten aus dem Kochbuch des Weinguts Sonoma County.

Besuchen Sie im April jede Woche die Cakebread Cellars von Napa Valley, um Live-Cooking with Cakebread-Demonstrationen auf Facebook Live zu erleben. Erfahren Sie, wie Sie beruhigende Gerichte wie das Grilled Cheese Sandwich des Weingutkochs mit Point Reyes Farmstead Toma Cheese, eingelegtem Golden Beet Slaw und Vollkornsenf zubereiten.

Clif Family Wines im Napa Valley bietet Stay-at-Home-Pantry Kits mit vier verschiedenen Weinen sowie Gourmet-Leckereien von Clif Family wie Apfelbutter, gegrillte Nüsse, Steinpilz-Gewürzmischung und dunkle Schokoladen-Meersalz-Mandeln.

Schalten Sie Instagram Live ein und klicken Sie jeden Sonntag auf "Events", um eine Live-Kochvorführung mit J Vineyards & Winery in Sonoma County mit dem Küchenchef des Weinguts, Carl Shelton, zu erleben.

Neben virtuellen Verkostungen mit Käsepaarungen jeden Mittwoch über Zoom und Facebook Live versendet das Weingut Le Vigne in Paso Robles Shelter-in-Place-Care-Pakete mit Wein, Wurstwaren, Käse und Crackern.

Die Pennyroyal Farm in Mendocino County bietet ein Wein + Käse-Kombipaket für den Versand in die USA an, das Pennyroyals eigenen Bauernkäse und Weine enthält.

Begleiten Sie die Köche Charlie Palmer und Scott Romano jeden Donnerstag auf Instagram Live für die Pigs & Pinot Tutorial-Serie. Jede Woche veranstalten die Köche eine Live-Kochvorführung mit Weinpaaren einer wechselnden Aufstellung von Winzern aus Sonoma County.

Begleiten Sie Amelia und Dalia Ceja von Ceja Vineyards zum Taco Tuesday, Vino y Más in Los Carneros in Napa und streamen Sie jeden Dienstag bis 12. Mai um 18:30 Uhr auf Facebook Live. PST, um mehr über klassische und moderne Gerichte und lustige Weinkombinationen zu erfahren.

SEMINARE & VIRTUELLE VERKOSTUNGEN MIT EINEM TWIST

Bei virtuellen Verkostungen, die sich auf bestimmte Weine konzentrieren, sind die Teilnehmer eingeladen, die vorgestellten Auswahlen im Voraus zu kaufen, damit sie mitverkosten können.

Besuchen Sie am 21. April die Groth Vineyards & Winery im Napa Valley zu einem virtuellen Happy (Halb)-Stunden-Konzert mit Justin Diaz auf Instagram Live. Trinken Sie Wein, während Sie ein erhebendes 30-minütiges Set aus klassischem Pop, Rock, Soul und Blues genießen.

Besuchen Sie am 24. April das Alpha Omega von Napa Valley zum Final Final Friday auf Instagram Live, wenn Winemaker Henrik Poulsen und Vineyard Manager Joel Antonio die Woche im Keller und in den Weinbergen Revue passieren lassen.

Am 24. April wird die Knights Bridge Winery in Calistoga eine Facebook Live-Sitzung zum Pairing Wines With Glassware leiten, um den Teilnehmern zu zeigen, wie sich die Form und Größe eines Serviergefäßes auf den Geschmack eines Weins auswirken kann.

Am 28. April veranstaltet Merryvale Vineyards Tasty Tuesday, eine virtuelle Tour auf Facebook Live durch den Profile Estate Vineyard des Weinguts und eine virtuelle Verkostung der Weine, die ausschließlich aus dem Weinberg stammen.

Am 2. Mai organisiert der Anderson Valley Winegrowers Association ein kostenloses Zoom-Seminar über die Geschichte, das Terroir und die Weine der Region. Die von der lokalen Sommelierin Corrina Strauss moderierte Sitzung wird von Winzer Allan Green, Weinautor Thom Elkjer und Evan Hufford, ehemals Single Thread Farm Restaurant, moderiert.

Ampelos Keller im Sta. Rita Hills veranstaltet jeden Freitag bis zum 24. April lehrreiche virtuelle Verkostungen auf Zoom, die Themen wie biologisch-dynamische Landwirtschaft, nachhaltige Praktiken, Rebanatomie, Blüte und Ernteentscheidungen behandeln.

Belden Barns veranstaltet wöchentliche virtuelle Verkostungen von Wine & Wishes, bei denen Abfüllungen aus dem Portfolio des Weinguts von Sonoma County erforscht werden. Winzer werden erkunden, wie sich die Aromen der Weine ändern, wenn sie mit zufälligen Artikeln aus ihrer Speisekammer kombiniert werden – von Bohnen über Erdnussbutter bis hin zu Makkaroni und Käse in Schachteln.

Besuchen Sie die DAOU Family Estates in Paso Robles zur Instagram Live Happy Hour freitags bis zum 25. April. Jede virtuelle Veranstaltung wird von Katherine Daou veranstaltet und bietet einen bestimmten Wein und einen besonderen Gast - wie den DJ und Musikproduzenten Morgan Page -, der am Montag vor der Sitzung angekündigt wurde.

El Dorado Wines präsentiert jeden Montagabend auf Facebook Live virtuelle Verkostungen von El Dorado Edge, wobei jede Episode einen aufregenden Tauchgang in eine andere Unterregion der Sierra Foothills AVA (American Viticultural Area) macht.

Law Estate Wines in Paso Robles is offering interactive tastings on Facebook Live, Events, with winemaker Philip Pfunder every Friday through May 8. Each week he will provide a recipe to make at home and feature a local restaurant offering a take-out special that pairs perfectly with the featured wines.

Each Wednesday via Instagram Live, Tablas Creek Vineyard provides an inside look into what is happening in the Paso Robles producer’s vineyard and winery through interviews with staff members and celebrities.

Tolosa Winery in San Luis Obispo presents Technical Thursdays via Instagram Live or Facebook Live each week, where winemaker Frederic Delivert takes virtual guests to the vineyard and winery to explore their farming and production methods. Wednesdays through May 6, the winery will also host free Yoga Sessions with virtual vineyard views, finishing with a toast.

Join Francis Ford Coppola Winery for its virtual tastings and educational series with winemaking, culinary and gardening experts every Friday at 5:30 pm PST through May 1. View on IGTV or Facebook.

Ram’s Gate Winery in Los Carneros has launched Ram’s Gate in Your Kitchen, a food and wine pairing dinner kit delivery service for local delivery and pickup. Weekly-changing kits include a two-course menu featuring local produce and cheeses, with Ram’s Gate wines.

Bricoleur Vineyards in Windsor, Sonoma County, is offering Quarantine Kitchen pasta kits with wine for pickup and local delivery, such as Black Pepper Strozzapreti Arrabiata with a bottle of Pinot Noir.

Participants who pick up their wines for Broken Earth Winery’s Inophile Virtual Tasting, weekly, through April, can also take home a grab-and-go meal prepared by the Paso Robles winery’s executive chef.

Mendocino County’s Pennyroyal Farm is offering a Farm Box for pickup, filled with farmstead cheeses, free-range eggs, and fresh produce.

Established in 1934, Wine Institute is the public policy advocacy group of 1,000 California wineries and affiliated businesses that initiates and advocates state, federal and international public policy to enhance the environment for the responsible production, consumption and enjoyment of wine. The organization works to enhance the economic and environmental vitality of the state through its leadership in sustainable winegrowing and a partnership with Visit California to showcase California’s wine and food offerings.


Buying wine online is another pandemic-era shift that’s poised to stick around

Pandemic restrictions are beginning to ease, and we may soon feel more comfortable returning to our favorite restaurants, wine bars, wineries and stores. But what about all those “pivots” we made last year — will any of those become permanent aspects of our everyday lives?

One new habit likely to stay with us: buying wine online. Some venture capital investors sure think so.

“Covid was a great awakening,” both for consumers and wineries, says Paul Mabray, a longtime e-commerce advocate for wineries. “How often before the pandemic did you order groceries or restaurant meals to be delivered to your door? Or wine?” The pandemic had us turning to our phones or computers to buy wine from wineries, from local retailers for curbside pickup, or for home delivery through apps, such as Drizly.

The Internet’s portion of winery revenue jumped to 16.2 percent in 2020, up from 8.6 percent in 2018, says Rob McMillan, executive vice president of the Silicon Valley Bank and a leading analyst of market trends in wine. McMillan will release his annual report on direct-to-consumer, or DtC, sales on May 25. Tasting room sales, traditionally the biggest portion of the DtC channel, declined because of decreased tourism. We were staying home, after all.

“Digital sales have ramped up, and there is every reason to believe they will continue at a high pace,” McMillan wrote in an email.


Dating sites accused of failing to protect women from men with history of abuse

Online dating sites are not doing enough to protect women from being targeted by stalkers and men convicted of domestic violence, according to a new anti-stalking charity.

Paladin, which was set up two months ago to offer counselling to stalking victims, says it has received requests for urgent help from women after they met men online who subsequently became abusive towards them.

The claim comes as the online dating industry launches a new code and kitemarking system designed to bolster confidence among clients. It follows a series of serious data breaches, when personal information was stolen by hackers, causing fears that personal information could find its way into the hands of stalkers. The concerns are one of the few black clouds hanging over what is a booming industry. One in five dates now starts via the internet, and there are hundreds of sites operating in the UK in an industry now worth £300m a year.

Paladin, launched on 11 July, said it had received a number of referrals from women who had met men online. The charity said at least three of the referrals involved threats and actual violence. In each case the men all had previous histories of violence against women. Paladin said it was "extraordinary" that a lack of regulation meant abusive men could keep joining dating sites. It said anyone who was found to be involved in stalking or violence should be barred from all dating agencies and the matter referred to the police. It also said it was worried about the vulnerability of online dating sites being hacked.

"Over recent months there have been a number of online data protection breaches involving some of the most popular dating sites," said Paladin's co-founder, Harry Fletcher. "Personal information about women has been hacked and stolen. This is frightening. If such information fell into the hands of predatory sex offenders or stalkers, the consequences would be horrific. Agencies must take all steps necessary to keep data safe and in the event of any future theft inform all clients immediately. A combination of lack of regulation means anybody could create a new site this week and data theft is of grave concern and needs government intervention without delay."

In July last year it emerged that 1.5 million users of the eHarmony website had their passwords stolen and posted on a Russian forum dedicated to password-cracking.

George Kidd, the chief executive of the new Online Dating Association, said the establishment of a regulatory body showed the industry was determined to clamp down on those who sought to abuse the medium. He said: "The challenge or difficulty with a community of people in their millions is how do we make it safe and secure? How do we have the right culture, to match the requirement of customers? What do we believe our values to be?"

Kidd said it was important that dating sites did not duck the issue. "We will address identity and data and protection," he said. "But we have a great deal of work to do. Everyone must have appropriate policies in place rather than a prescriptive set of rules."

June (not her real name) met her former partner on a free dating website and was unaware he had two convictions for ABH. "About four weeks in, the abuse started," June said.

"But as I've come to learn, like many people convicted of domestic violence he could be very charming and he lured me back."

The abuse was not violent, although June's partner was prone to throwing crockery and pots and pans. "He would say he could ruin me," June said. "Unbeknown to me, he had taken naked photographs of me and he threatened to publish this on Facebook and show them to my employer."

June called for dating sites to add a "panic button" that would make it easier for users of dating sites to report concerns about people they had met. "My site just had an automated response. You really need a human being sitting there and taking your concerns seriously," she said.

Kidd insisted that it was safer meeting someone through a dating agency than just meeting "someone" in the pub. "It is now increasingly normal for people to find their partners online and our role in identifying best practice across the industry will make it easier for people to know what to expect," Kidd said. "Consumers will be able to look out for the hallmark logo which verifies that the site is a member of the association and operating to these industry standards."


You won't see the usual names here. That's intentional. We curate limited-quantity collections of distinctive, worthwhile spirits. We choose these spirits with the help of industry experts, awards and accolades, ratings, unbiased reviews, and you! Explore, discover, enjoy.


Facebook Launched a Dating Service to Capture Your 'Authentic Self.' Use It If You Dare.

Just because the platform has a hand in politics and advertising and money exchanges doesn't mean it needs to have a stake in your love life.

Facebook Dating officially launched in America, meaning that your single Aunt Debbie can finally find someone to send inspirational quote graphics to since you deleted your account. The service, which works in conjunction with any existing Facebook account, had its American debut this week, but don't expect to be swiping left and right. The world of Facebook Dating does that for you (assuming you nicht delete your account), and yes&mdashit feels about as invasive as Facebook.

To get started, a user has to set up a dating-specific profile through the Facebook Dating tab. The process promises to keep your Facebook profile separate from your dating profile. After manually setting up your basic information, you can let the service pull your interests, attended events, and other Facebook information to inform who might be a good match for you in your area. Also, when you upload moments to your Facebook story, those are included in your dating profile to better encapsulate "your authentic self."

As anyone in the dating world knows, this is a nightmare. Your authentic self is laying on the couch with Doritos falling out of your mouth as you rewatch Brooklyn Nine-Nine for the third time this year. But let's not get caught up with how we're all garbage people at heart&mdashthe real issue with Facebook Dating comes in the details that the service sells as benefits.

You won't be matched with any of your current friends, es sei denn you choose the Secret Crush option, which allows you to add nine Facebook or Instagram friends to a list. The added friends get a notification that someone has a crush on them, and if they are using Dating and add you back, then you both will be directed to chat via the service. If they're not interested in a potential crush, they'll just know that there's a strange energy out there with one of their friends until the memory fades or you take that awkward swing in person.

Perhaps most strange is the ability to let a friend know your live date location via Messenger, so they can keep track of you. While the idea behind it is nice (safety first!) there's also the concept of just texting your friend that info. What I'm saying is that if I take a nice gentleman out to Olive Garden, tell a friend, and get an ad for breadsticks a week later because I was taking a precaution, I know that Facebook is just pulling more information from me.

All of this comes down to the simple truth that Facebook owns so much of our information to begin with&mdashour political leanings and financial information and taste in every product under the sun. Why share this last frontier with the company that doesn't have the best track record with keeping said information private, even if it promises otherwise?

I say keep swiping until your fingers bleed on Tinder, or be old-fashioned and throw back six beers and text someone your truth. At least you'll know you're the one leaking the information.


Schau das Video: Dating Apps from a Christians Perspective: My Observations and Experiences Bumble, Hinge, Upward (Juni 2022).


Bemerkungen:

  1. Darrold

    Bei mir war es auch.

  2. Keveon

    Ich glaube, dass Sie falsch liegen. Ich bin sicher. Ich kann es beweisen. Schicke mir eine PN per PN, wir reden.

  3. Nathrach

    Wer kann mir helfen, es ausführlicher herauszufinden?

  4. Branson

    Eigentlich wird es bald sein

  5. Wallis

    Wunderbarerweise sind es sehr wertvolle Informationen



Eine Nachricht schreiben